Punktspiel am 29.02.20

FC Wenden II – 1.VC Goslar 0 : 3

FC Wenden II – SG STV/MTV SZ II  2 : 3 ( 23, -22, -19, 25, -12 )

Den entscheidenden, wenn auch knappen Sieg, zum Klassenerhalt brachte die SG aus Braunschweig mit. Im ersten Satz spielte die SG aufbauend auf einer guten Annahme grundsolide und hielt Wenden zunächst in Schach. Einige SG-Fehlaufschläge sorgten dafür, dass der Abstand für Wenden immer nur wenige Punkte betrug. Wie am letzten Spieltag konnte die SG das 23:23 nicht zum Satzgewinn ausbauen. Im zweiten Satz lief die SG anfangs einem nicht unerheblichen Rückstand hinterher (11:15 und 15:20), konnte sich dann aber steigern und durch gute Aufschläge von Udo Cramme den gegnerischen Spielaufbau empfindlich stören und die Führung übernehmen. Amrit Lohse legte dann mit Aufschlägen nach und sorgte für den Satzgewinn. Im dritten Satz war das Spiel bis zum 15:15 ausgeglichen, ehe Felix Kostial sehr gut aufschlug, Willi Ziebert durch gute Blockaktionen brillierte und Stephan Lehmann erfolgreich über die Außenposition angriff und den Satzgewinn ermöglichte. Im vierten Satz sah alles danach aus, als könnte die SG befreit aufspielen und einen souveränen Sieg landen. Wenden rappelte sich aber noch einmal auf, konnte einen 5-Punkte-Rückstand wettmachen, zwei SG-Matchbälle abwehren, um letztlich selbst den ersten Satzball erfolgreich zu Ende zu spielen. Im Tie-Break lief die SG bis zum Seitenwechsel ständig einem 2-Punkte-Rückstand hinterher. Zum Glück für die Gäste schlugen die Wendener Angreifer, wohl auf Grund konditioneller Schwäche, jetzt reihenweise die Bälle ins Seitenaus und brachten die SG auf die Siegerstraße, die jetzt nur noch den Aufschlag über das Netz bringen und abwarten musste, um den Klassenerhalt zu feiern.

 

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.