Punktspiel am 22.02.20

TSV Schapen – SG STV/MTV SZ II  3:2 (-22, 23, 23, -23, 10)

Eine absolut vermeidbare Niederlage, die zum Saisonende noch richtig weh tun könnte, kassierte die SG in Schapen. Mit nur sehr kleinem Kader, vier Spieler sind verletzt oder krank, trat die SG das Spiel an. Sogar Ali Taleb, der vor Weihnachten eigentlich seine Volleyballschuhe an den Nagel gehängt hatte, wurde wieder aktiviert. Die SG fand schneller ihren Rhythmus als die Gastgeber und ging durch gute Aufschläge von Amrit Lohse sofort mit 6:1 in Führung. Erst beim 17:17 konnte Schapen ausgleichen, weil die SG bis dahin eine Flut an Eigenfehlern und Missverständnissen produzierte. Anschließend konnte sich die SG mit drei Punkten wieder absetzen und den Satz gewinnen. Dieser Satzgewinn brachte aber keine Ruhe in das SG-Spiel. Eine Serie von fünf verschlagenen SG-Angaben ließ Schapen Kontakt halten. Zwar lag die SG bis zum 23:23 ständig vorne, aber die beiden entscheidenden Punkte gingen an Schapen. Gleiches Bild im dritten Satz. Die SG führte dauernd bis zum 23.23, um erneut Schapen auf der Zielgeraden vorbeiziehen zu lassen. Wieder waren Eigenfehler, vor allem Fehlaufschläge, Schuld an dem Satzverlust. Hätten sich die SG-Spieler in diesen beiden Sätzen besser konzentriert, wäre es ein klarer Sieg geworden. Immerhin konnte die SG den Spieß im vierten Satz umdrehen, lief ständig einer Schapener Führung hinterher, um beim 23:23 das Kunststück fertig zu bringen, ebenfalls den Satz noch zu gewinnen. Im Tie-Break lag die SG wieder ständig zurück, ehe der schwache Wolfsburger Schiedsrichter Mohamad Yassine derart verärgerte, dass er vom 7:10 mit tollen Aufschlägen auf 10:10 ausglich, dann aber einen Fehlaufschlag produzierte und die anschließenden beiden Angriffe jeweils ins Seiten-Aus setzte. Zwei schlechte Annahmen besiegelten schließlich die SG-Niederlage.

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.