SG STV/MTV SZ II – BffL Goslar  0 : 3  ( -24, -19, -20)

SG STV/MTV SZ II – TSV Schapen II  3 : 2  ( 19, -22, -13, 23, 15 )

Leider wurden es aus den erhofften und so nötigen sechs Punkten am Ende nur zwei. Damit ist die SG nicht mehr zu retten und muss absteigen. Selbst der Relegationsplatz ist nicht mehr zu erreichen.

Gegen Goslar startete die SG ganz verheißungsvoll, konnte ständig eine knappe Führung halten und gab diese erst nach dem 21:21 aus der Hand. Goslar spielte nicht besonders gut und ziemlich unstrukturiert, aber die SG vermochte das nicht auszunutzen und war dadurch eher irritiert. Im zweiten Satz gab es das gleiche Bild. Die SG-Annahme kam selten so zum Zuspieler, dass ein vernünftiges Aufbauspiel möglich gewesen wäre. Zu allem Überfluss kamen dann auch noch Abschlussschwächen hinzu. Mohamad Yassine, der längere Zeit krank war und nicht trainieren konnte, schlug einige Angriffsschläge ins Aus. Auch ein Zuspieler-Wechsel im dritten Satz, Udo Cramme kam für Frank Pioßek, brachte nicht die Wende. Relativ emotionslos ergab sich die SG in ihr Schicksal, spielte in der Abwehr schläfrig und ließ jegliches Aufbäumen vermissen. So wurde eine große Chance noch einmal wertvolle Punkte im Abstiegskampf zu erkämpfen, leichtfertig vertan.

Schapen legte im zweiten Spiel gleich mächtig los und ging 10:3 in Führung, ehe Mittelblocker Felix Kostial, der im Übrigen seine bisher beste Leistung im SG-Trikot zeigte und ein Sonderlob vom Trainer dafür bekam, die Aufholjagd mit guten Aufschlägen einleitete. Schapen wurde plötzlich fahrig und produzierte einige Fehler und nach dem zwischenzeitigen 11:11 gab die SG die anschließende Führung nicht mehr ab.Jetzt funktionierten die Annahme und der Spielaufbau. Die SG-Spieler gaben dem Gegner durch ein variantenreiches Angriffsspiel ständig neue Aufgaben, die die Gäste nicht lösen konnten. Den Beginn des zweiten Satzes verschlief die SG ein wenig, hatte zwischendurch zwei Schwächeperioden, die die Gäste gnadenlos zum Satzausgleich nutzten. Doch es sollte noch schlimmer für die SG kommen: im dritten Satz führte Schapen gleich mit 5:0 und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Die SG-Spieler verfielen wieder in alte Verhaltensmuster und wussten sich nicht gegen die teils wuchtigen Angriffsschläge, aber auch gegen gelegte Bälle zu wehren. Mohamad Yassine benötigte zudem eine Pause, weil er konditionell stark abbaute. Amrit Lohse konnte ihn auf dessen Position nicht adäquat ersetzen. Im vierten Satz spielte die SG dann mit zwei Zuspielern und brachte dann beim Stande von 19:17 Mohamad Yassine wieder zurück aufs Feld. Die Führung konnte die SG so bis in den Tie-Break retten. In dem kam Amrit Lohse für den nicht enttäuschenden Thorsten Grieß aufs Feld und Udo Cramme übernahm noch einmal das Zuspiel. Jetzt gab es noch einmal ein heiß umkämpftes Finale, in dem die SG ständig mit ein paar Punkten vorne lag. Dann überholte Schapen zum 13:12, konnte das Spiel aber noch nicht zu seinen Gunsten beenden. Letztendlich war es wieder der glänzend aufgelegte Felix Kostial, der den 14:15-Rückstand mit seinen Aufschlägen zum viel umjubelten 17:15 umwandelte.

   

Termine  

01 Jun 2018
19:30 - 22:00
TT Abteilungsversammlung
02 Jun 2018
10:00 -
TT Discgolf mit Grillen
03 Jun 2018
15:00 - 16:45
Fußball Heimspiel
09 Jun 2018
09:00 - 16:00
2. Arbeitseinsatz am 09.06.2018
15 Jun 2018
18:00 -
TT Grillen
24 Jun 2018
10:00 -
Tennis Heimspiel Herren 65
   

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok