Dank eines furiosen Endspurts konnte die erste Herren auf Anhieb die Klasse halten. Erst sah es durch den Sieg gegen Eintracht Burgdorf ganz gut aus, ehe die knapp 5:7 Niederlage gegen Union Salzgitter alle Hoffnungen zerstörte. Man begann schon mit den Terminabsprachen um die Relegation mit Lichtenberg. Doch dann erwischte der STV einen Sahnetag und hatte auch ein bisschen Glück. Gegen MTV Salzgitter gewann man völlig überraschend mit 7:3. Dabei war es eine sehr ausgeglichenen Partie. Sven Hoppstock durfte gleich zweimal in den Entscheidungssatz und holte knapp die Punkte. Zum Schluss gewann man vor allem auch wegen eines starken zweiten Paarkreuzes. Fast zeitgleich holte Günter Hoppstock und Christian Wulfes die letzten beiden Punkte. Einen Tag später ging es dann beim Glück auf Gebhardshagen III um den letzten Strohhalm. In einer sehr guten Saisonleistung gewann man, wie schon das Hinspiel, mit 7:2. Diese zwei hohen Siege sollten den Ausschlag geben. Denn Eintracht Burgdorf kam im letzten Spiel nur noch zu einem Unentschieden und zog nur Punktemäßig gleich. Durch die Siege konnte man das Spielverhältnis gegenüber Burgdorf von -7 auf +2 steigern und bleib damit vor ihnen. Bei gleichem Spielverhältnis hätte Burgdorf den direkten Vergleich gewonnen. Als zusätzlichen Grund zum Jubeln gab es eine Top 5 Platzierung und eine Top 20 in der Spielerrangliste der Liga im Endranking.

   

Termine  

24 Jun 2018
10:00 -
Tennis Heimspiel Herren 65
30 Jun 2018
11:30 -
Seniorentreffen
14 Jul 2018
14:30 - 02:00
Schützenfest
   

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok